Publikationen

Übersicht und Inhaltsverzeichnisse der bisher erschienen Jahrbücher der Hambach-Gesellschaft

Sie können die Jahrbücher über die Gesellschaft beziehen, die Bände 1988, 1989, 1990/91, 1996/97 und 2006 sind derzeit leider vergriffen. Richten Sie ihre Bestellung bitte an Herrn Matthäus Seckinger per E-Mail. Jeder Band kostet 15,00 Euro / Exemplar, für Vereinsmitglieder ist der Preis auf 5 Euro / Exemplar reduziert.

Jahrbuch 2016

I. Aufsätze:

Birgit Bublies-Godau: “Das Fest gab den Deutschen eine Fahne, … die Fahne der Freiheit, die Fahne Deutschlands. … Das Fest sprach den Namen Republik aus und nannte die Zukunft Deutschlands und Europas”. Der Demokrat Jakob Venedey (1805–1871), seine Sicht auf das Hambacher Fest und sein Kampf für Freiheit, Einheit, die Menschenrechte und die Völkergemeinschaft auf dem alten Kontinent
Henning Türk: Von der Minderheits- zur Mehrheitsposition. Ludwig Andreas Jordan und die kleindeutschen Liberalen in der Pfalz zwischen 1849 und 1868/71
Julian Köck: Transnationale Elemente im völkischen Nationalismus und Antisemitismus
Tobias Hirschmüller: Festigung alter Erkenntniss – Vertiefung neuer Themenfelder. Eine Bilanz zur regionalgeschichtlichen Forschung in Deutschland zum Ersten Weltkrieg im Erinnerungsjahr 2014
Marc Schieren: Gerhard Leibholz. Deutscher Staatsrechtlehrer, verfolgter Emigrant und erster Verfassungsrichter in einem wechselhaften Jahrhundert
-
II. Forum:
Michael Parak: Mehr Erinnerungsstätten der Demokratiegeschichte. Ein geschichtspolitisches Plädoyer
Bernd Braun: Eine Rose für einen Revolutionär. Zum 200. Geburtstag von Ernst Elsenhans
-

Jahrbuch 2015

Paul Habermehl: Hambachs Ersterwähnungsurkunde von 865 – Historische Vermessung (13–15)
Wilhelm Kreutz: Das Hambacher Fest – deutscher Erinnerungsort und europäisches Kulturerbe: Eine Entgegnung (17–27)
Wolfgang Diehl: Hambach 1823. Kein konstruierter Mythos – aber ein großes Ereignis der deutschen Geistesgeschichte (29–51)
Walter Rummel: „Bloß alle Lasten und noch keine Wohlthaten“ – Wirken und Nachwirken der französischen Herrschaft der Jahre 1789–1814 im Rheinland und in der Pfalz (53–68)
Bernhard Walcher: „Manche Wirthsstube der Pfalz ist wichtiger, als zwölf Gemeindehäuser zusammengenommen“. Literatur und Politik bei Gottfried Kinkel (1815–1882) (69–88)
Sebastian Parzer: Friedrich Engelhorn als Gründungsdirektor der „Badischen Anilin- & Soda-Fabrik“ (89–115)
Christiane Fritsche: „Arisiert“. Die Ausplünderung der deutschen Juden und ihre Vertreibung aus der Wirtschaft 1933–1945 (131–149)
Klaus Schroeder: Die Schlussbilanz der DDR (151–179)
Michael Renner: Der Briefwechsel Ludwigs I. zur Errichtung der Villa Ludwigshöhe (181–214)
Philipp Hartmann: Bericht zur Tagung „Der Europagedanke im Vormärz“ (215–219)

Jahrbuch 2014
Hans Fenske: Das Hambacher Fest. Konstruktionen eines Mythos (13-27)
Klaus Seidl: „Ein bisschen viel ist (…) von den Preußen die Rede“. Überlegungen zu einer Neuinterpretation des Revolutionsfinales von 1849 (29-37)
Michael Kissener: Das Erste Weltkrieg im Westen und das frontnahe Heimatgebiet (39-48)
Franz Schmidt: Die Biene Maja in der Völkerschlacht. Das Kinderbuch erklärt den Krieg (49-69)
Hans Fenske: Zur Frage der Kriegsschuld 1914. Zwei Stimmen aus England (71-98))
Wilhelm Kreutz: Von Mannheim nach Majdanck: der (kur-)pfälzische Rabbiner Dr. Ernst Steckelmacher (1881-1943) (99-114)
Markus Meyer: Bericht zur Tagung „Wittelsbach, Bayern und die Pfalz: Das letzte Jahrhundert“ (115-124)

Jahrbuch 2013
Hans Fenske: Freiherr vom Stein und Frankreich (11-25)
Tobias Hirschmüller: „Freund des Volkes“, „Vorkaiser“, „Reichsverweser“ – Erzherzog Johann als Reichsverweser der Provisorischen Zentralgewalt von 1848/1849 (27-57)
Thomas Stockinger: Ministerien aus dem Nichts: Die Einrichtung der Provisorischen Zentralgewalt 1848 (59-84)
Markus Raasch: Der südwestdeutsche Adel und die Anfänge der Zentrumspartei (85-108)
Alexander Kraft: Bemerkungen zur pfälzischen SPD 1918-1933. Mit besonderer Berücksichtigung der Ortsgruppe Ludwigshafen (109-128)
Wilhelm Kreutz: Professoren und Studenten der Mannheimer Handelshochschule und die „Rheinlandbesetzung“ (1923-1930) (129-141)
Gerd Krell: Die USA, Israel und der Nahostkonflikt. Ein Überblick über 100 Jahre (143-154)
Hans Fenske: Ein Gang durch die deutsche Geschichte der Neuzeit (155-183)
Heribert Prantl: Vortrag zur Einweihung des Wirth-Pressefreiheit-Denkmals in Hof am 25. November 2012 (185-199)

Jahrbuch 2011/2012
Andreas Imhoff: Die Pfalz vor dem Hambacher Fest – Regierungspräsident Joseph von Stichaner berichtet (11-30)
Bernd Braun: Von Johann Georg August Wirth zu Joseph Wirth – Vom Umgang der Deutschen mit ihren demokratischen Vorbildern (31-46)
Günther Volz: Michel Bréal (*1832 Landau – † 1915 Paris) und Ludwig Bamberger (*1823 Mainz – † 1899 Berlin) (47-65)
Ulrich Kühn: Bismarcks Weg in die Realpolitik. Seine seelische und geistige Entwicklung 1815-1847 (67-101)
Christopher Dowe: Verhasst über den Tod hinaus – Matthias Erzberger, ein wichtiger Wegbereiter der deutschen Demokratie (103-116)
Julian Köck: Joseph Arthur de Gobineau – Rezeption in Deutschland und Umdeutung zum Propheten der völkischen Bewegung (117-135)
Wolfgang Obermaier: Hugo Preuß – Gedanken und Anmerkungen zur neuen Gesamtausgabe seines Werks (137-162)
Laura Engelskircher: Karneval im Dritten Reich am Beispiel der Städte Mainz und Speyer (163-180)

Sonderband 2011
Anlässlich des 75. Geburtstages von Hans Fenske: Abhandlungen und Vorträge zur deutschen Geschichte 1914-1945 (Preis: 20,00 Euro)- (

Jahrbuch 2010
Armin Schlechter: Kämpfer für Freiheit und Demokratie: Johann Georg August Wirth (11-22)
Alexander Bangert: Zwischen Kooperation und Konfrontation. Das wechselhafte Verhältnis der Nationalliberalen Partei zu Bismarck in den Jahren von 1867 bis 1880 (23-76)
Verena Kondziella: Zwischen Vorarbeit und Verabschiedung. Eine Studie zur Entstehungsgeschichte der Weimarer Reichsverfassung 1918/1919 (77-145)
Hans Fenske: Nichtamtliche Verfassungsentwürfe 1918/19 (147-173)
Hans Fenske: “Die Stunde der Abrechnung ist da.” Der Versailler Vertrag (175-188)
Tobias Hirschmüller: Geschichte gegen Demokratie – Bedeutung und Funktion von Friedrich dem Großen und Otto von Bismarck in den politischen Reden Hitlers zur Zeit der Weimarer Republik (189-216)
Rudolf Morsey: Publizist und Prophet. Fritz Gerlichs Kampf gegen Hitler und den Nationalsozialismus 1931-1933 (217-239)

Jahrbuch 2009
M. Wettengel: Ziele und Intentionen des Parlamentarischen Rates 1948/49 (11-24)
E. Wolfrum: Das Grundgesetz und die Bundesrepublik Deutschland (25-30)
H. H. v. Arnim: Das Grundgesetz und was daraus geworden ist. Deformierung der Demokratie? (31-40)
St. Wolle: Der lange Abschied von der DDR (41-45)
H. Harthausen: Die Bedrohung der geistigen Freiheit. Vernichtung und Zensur von Büchern (47-61)
M. Mader: Das Erwachen einer neuen Macht. Der Rekurs auf die öffentliche Meinung in der “Deutschen Tribüne” von Johann Georg August Wirth (63-76)
H. Fenske: Die Revolution von 1848/49 und die Pfalz (77-92)
Th. Mintert: Die deutsche Marine von 1848/49 – ein Opfer verfehlter Machtpolitik? (93-118)
W. Kreutz: Wie pfälzisch war das Königreich Bayern – wie bayrisch war die Pfalz? Pfälzisch-bayrische Beziehungen im Zeitalter der Monarchie 1806/16-1918 (119-130)

Jahrbuch 2008
H. Fenske: Wilhelm Ludwig Wekhrlin. Ein Wegbereiter des deutschen Liberalismus (11-35)
J. Kreutz: Cosimo Allessandro Collinis „Dissertation historique et critique sur leprétendu cartel, ou lettre défi envoyée par Charles-Louis Electeur Palatin au Vicomte de Turenne“ von 1767 – eine verspätete Ehrenrettung für den pfälzischen Kurfürsten Karl Ludwig (37-51)
W. Dury: Das Hambacher Fest – Eine Etappe im Ringen um den Rechtsstaat (53-63)
M. Caroli: „… verbrennt man auch am Ende Menschen“. Die nationalsozialistische Bücherverbrennung im Südwesten (65-79)
S. Parzer: Oberbürgermeister Heimerichs Anteil am Wiederaufbau der “lebendigen Stadt” (81-94)
N. Ohler: Brückenbauer – Zur Erinnerung an Jean-Marie Zemb (1928 – 2007), Elsässer, Germanist, Professor am Collège de France, Mitglied der Akadémie des sciences morales et politiques (95-111)
H. Fenske: Zur Entwicklung der Parteien seit der Wiedervereinigung (113-129)

Jahrbuch 2007
E. Hüls: „…ist das Leben eines Redakteurs ein wahres Sklavenleben…“ Gründung, Redaktionsalltag und Mitarbeit der “Deutschen Tribüne“ von 1831/32 (9-30)
C. D. Conter: Zur Politik der Europa-Rhetorik – Das Hambacher Fest (31-44)
H. Gembries: Die Lehrerschaft in der Revolution 1848/49 (45-61)
H. Fenske: Von Sarajevo nach Potsdam. Eine Epoche der Weltkriege (63-80)
M. Steinbrecher: Der Aufbau der Verwaltung im Kreis Bergzabern nach dem Zweiten Weltkrieg (1945-1948) (81-141)

Jahrbuch 2006 (vergriffen)
K. Ruppert: Europa im Zeitalter des Hambacher Festes
H. Egner: Die bayerische Regierung und das Hambacher Fest
Th. Gallo: Der Landauer Assisenprozess von 1833 – Ein Rückblick
E. Wadle: Philipp Jakob Siebenpfeiffer (1789-1845) – Ein Streiter für Freiheit, Recht und Vaterland
H. Gembries: Karl von Rotteck und das Hambacher Fest
H. Flick: Georg Friedrich Kolb, ein kritischer Beobachter seiner Zeit
J. Kermann: Die deutsche Polenbegeisterung zur Zeit des Hambacher Festes
H. Fenske: Hambacher in der Paulskirche
R. Paul: Hambacher im Exil
E. Schneider: Hambach-Gedenken vor dem Ersten Weltkrieg
G. Volz: Hundertjahrfeier des Hambacher Festes am 28. Mai 1932
G. Volz: Theodor Heuss und die Hambach-Jubiläen von 1932 und 1957
E. Schunk/ G. Nestler: Der Wandel der Hambach-Erinnerung in der Bundesrepublik Deutschland

Jahrbuch 2005
K. Ruppert: Vorbemerkung zur Verleihung der Ehrendoktorwürde der Geschichts- und Gesellschaftswissentlichen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt an Prof. Dr. Rudolf Morsey am 11. Februar 2004
K. Ruppert: Laudatio auf Prof. Dr. Rudolf Morsey Emeritus an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer
R. Morsey: Miterlebte und mitgestaltete Zeitgeschichts- und Katholizismusforschung
M. Kitzing: Zwischen Repression und liberalem Parlamentarismus: Verfassungskämpfe, Parteibildung und Parlamentarisierungstendenzen in Badens vorrevolutionärem Jahrzehnt (1838-1848)
M. Schramm: Die „Times“ auf dem Weg in den Ersten Weltkrieg – Juni 1913 bis August 1914
A. Knoop-Graf: „Jeder Einzelne trägt die ganze Verantwortung“ – Willi Graf und die „Weiße Rose“
H. Fenske/ M. Meyer-Krahmer/ D. v. Schlabrendorff/ M. Kissener/ J. Scholtyseck: Mut zum Widerstand. Der 20. Juli 1944 (Kurzreferate im Rahmen einer Podiumsdiskussion der  Reihe „Hambach aktuell“ am 11. Juli 2004 (Moderation: H. Schröter)
H. Fenske: Pommerland ist abgebrannt … Vertreibung und Integration der Deutschen aus dem Osten

Jahrbuch 2004
E. Schneider: August Bebels politische Auftritte in der Pfalz und seine Beziehungen zu pfälzischen Partei- und Gesinnungsfreunden
M. Willock: Der Bremer Liberalismus im Kaiserreich, 1867-1918
H. Clauser: Ruhestätte der im Jahre 1849 zu Rastatt standrechtlich Erschossenen
K. Wurch: Zwischen Bürokratie und Politik: Hamburgs schulischer Umgang mit Gastarbeiterkindern zwischen 1960 und 1973, Teil II
R. Morsey/ J. Fiedler/ S. Schefke/ W. Templin: Für Freiheit und Einheit. Podiumsdiskussion zum 50. Jahrestag des Volksaufstands am 17. Juni 1953 im Rahmen der Reihe „Hambach aktuell“ (Moderation: C. Lindemann)
H. Fenske: Von Teheran nach Isfahan. Eindrücke aus dem Iran

Jahrbuch 2003
Th. Neubert: Von der Schulbank ins Gefängnis. Vergeblicher Versuch einer Kriminalisierung der Jungen Gemeinde 1951
U. Tjaden: Auf dem Weg zur modernen Partei: Die badischen Liberalen während der „Neuen Ära“ 1860-1866
S. Wachter: Wahlkämpfe und Wahlerfolge der NSDAP unter besonderer Berücksichtigung der Städte Mannheim und Heidelberg
K. Wurch: Zwischen Bürokratie und Politik: Hamburgs schulischer Umgang mit Gastarbeiterkindern zwischen 1960 und 1973, Teil I
E. C. Rautenberg: Schwarz-Rot-Gold: Das Symbol für die nationale Identität der Deutschen

Jahrbuch 2002
M. Böhl: Bernhard August Prestinari und das Verhältnis von liberalem Staat und katholischer Kirche
B. Lorenzen: „Für Deutschland, für Hitler!“: Der Bund Deutscher Offiziere. Historischer Überblick und Einordnung in den Kontext des Widerstandes
H. Fenske: Überlegungen zum Kriegsende 1945
S. Heintze: Der Badische Landtag 1947-1952

Jahrbuch 2001
H. Fenske: Die repräsentative Wahlstatistik: Eine der wichtigsten Datenquellen der empirischen Wahlforschung
V. Klaus: Liberaler Katholizismus in Badens Neuer Ära. Die altkatholische Initiative von Franz August Beck
M. Willock: Die Nationalliberale Partei in Baden 1905-1913
H. Fenske: Eduard Dingeldey – Liberaler in schwerer Zeit
E. O. Bräunche: Politik und Wein. Pfälzische Weingutbesitzer im Deutschen Reichstag 1871-1914

Jahrbuch 2000
P. Kirchhof: Der Beitrag des Grundgesetzes zur Festigung eines freiheitlichen, weltoffenen und demokratischen Staates
A. Großmann: Der Einfluß liberalen Gedankenguts auf die Preußischen Reformen
M. Willock: Die Rolle der Liberalen im preußischen Verfassungskonflikt
O. Schlepper: Bericht eines Zeitzeugen 1928-1945 (mit Anmerkungen und einer Nachbemerkung von H. Fenske)
H. Fenske: Die Revolution 1848/49 in der jüngsten wissenschaftlichen Literatur
E. Werner: Albert Lortzing, der unbekannte politische Freiheitssänger: „Nur den Wein, den lieb‘ ich noch!“
G. Volz: Hermann Wendel und seine historische Hörfolge zum hundertsten Jahrestag des Hambacher Festes

Jahrbuch 1998/1999
H. Fenske: Die Revolution 1848/49. Problemlage in Deutschland und europäischer Kontext
E. Droß: „Die Revolution wird ihren Gang weiter gehen“. Johann Georg August Wirth und das Jahr 1848
G. Modert: Der Wald als Konfliktraum in der Revolution 1848/49: das Birkenfelder Land
R. Paul: Belleville. Eine amerikanische Stadt unter dem Einfluß von Hambachern und Achtundvierzigern
E. Schneider: Die „Pfälzische Volkszeitung“ Kaiserslautern und die demokratische Traditionspflege der bürgerlichen Linken in der Pfalz zwischen der Reichsgründung und dem Ersten Weltkrieg

Jahrbuch 1996/1997 (vergriffen)
Th. Theuringer: Bürgerliche Freiheitsvorstellungen in der rheinischen Publizistik. Zur öffentlichen Artikulation liberaler Ideen im periodischen und politisch-akademischen Schrifttum des katholischen Rheinlandes im Zeitalter der Spätaufklärung
R. Schimpf: „Der Freisinnige“. Der Kampf der badischen Liberalen für die Pressefreiheit 1831/32, Teil II
U. v. Hirschhausen: Nationale Machtpolitik oder europäische Integration? Frühliberale und ihr Verhältnis zur Macht in der ‚Deutschen Zeitung‘ 1847-1850
F. L. Müller: Der Traum von der Weltmacht. Imperialistische Ziele in der deutschen Nationalbewegung von der Rheinkriese bis zum Ende der Paulskirche

Jahrbuch 1994/1995
J. Kermann: Zwei bemerkenswerte Neuerwerbungen für die Dauerausstellung auf dem Hambacher Schloß – der Deckelpokal für Friedrich Schüler und die Justitiafigur vom Grabmal Christian Culmanns
E. Werner: Ludwig Börne – Leben und Werk
H. Reinalter: Philipp Jakob Siebenpfeiffer – Versuch einer politischen Biographie (1789-1845)
R. Schimpf: „Der Freisinnige“. Der Kampf der badischen Liberalen für die Pressefreiheit 1831/32, Teil I
Ch. Pletzing: Das Hambacher Fest im Spiegel der „Königberger Hartungschen Zeitung“
U. Jungmann: Die blutigen Ereignisse am Hambacher Jahrestag 1833. Ein Beispiel für den Widerstreit von Obrigkeit und Bürgertum im Vormärz
L. Hans: Die politischen Vereine in Frankenthal im Jahr 1848 im Spiegel der Berichterstattung des „Frankenthaler Wochenblattes“
A. Brocker: Aspekte des Frauenvereinswesens von den Befreiungskriegen bis in die Revolution 1848/49
H. Fenske: Der historische Ort des 3. Oktober 1990

Jahrbuch 1992/1993
J. Kermann: Karl Thum und die „erste“ Einladung zum Hambacher Fest
M. Gehler: Entstehungs-, Organisations- und Wirkungsgeschichte österreichischer Studentenvereine unter besonderer Berücksichtigung des Vormärz (1815-1848)
H. Reinalter: Arnold Ruge und die demokratische Bewegung im deutschen Vormärz. Versuch einer politischen Biographie bis 1848/1849
H. Gembries: Heinrich Gräfe – Pädagoge und Politiker im kurhessischen Verfassungskampf
M. Baus: August Ferdinand Culmann. Demokrat im Konflikt zwischen Legalität und Revolution
W. Obermaier: Robert Blum und die demokratische Bewegung im Vormärz und in der Revolution von 1848/1849

Jahrbuch 1990/1991 (vergriffen)
P. Kaupp: „Lasset uns eine Farbe tragen, die Farbe des Vaterlands.“ Von den Farben der Jenaischen Urburschenschaft zu den deutschen Farben. Ein Beitrag zur Frühgeschichte zu Schwarz-Rot-Gold
G. Wunder: Dr. Philipp Hepp (Der Pollichia zum 150jährigen Bestehen am 6.10.1990
L. Hans: „Revolutionäre Umtriebe“ in der Stadt und Festung Germersheim in den Jahren 1848/1849
U. Wilhelm: Entwicklung und Elemente liberalen Denkens bei Johann Heinrich Gottlob von Justi
H. Fenske: Rechtliche Verpflichtung auf den demokratischen Staat – innere Bindung an die Monarchie? Zur Lage der Beamtenschaft in der Weimarer Republik
H. Asmus: Das Hambacher Fest in Geschichtsschreibung und Geschichtsunterricht der DDR

Jahrbuch 1989 (vergriffen)
J. J. Schaaf: Holbach und die Enzyklopädie
O. Brüggemann: Karl Heinrich Brüggemann (1818-1887) – Der Lebensweg eines Hambacher ‚Demagogen‘
H. Fenske: Der Liberalismus in der Frankfurter Nationalversammlung 1848/1849
W. Diehl: Heinrich Laube. Zwischen Revolution und Restauration
Th. Wirt: Der Unterausschuß für die Grundrechte und seine Arbeit in der Weimarer Nationalversammlung

Jahrbuch 1988 (vergriffen)
W. Grab: Revolutionäre Strömungen im Vormärz und das Hambacher Fest
H. Fenske: Der deutsche Liberalismus 1815-1848
F. H. Müller: Publizistische Anfänge in der Pfalz. Johann Friedrich Butenschoen und die „Neue Speyerer Zeitung“ (1816-1821)
J. Kermann: Der nordfriesische Dichter, Publizist und Revolutionär Harro Harring und das Hambacher Fest
P. Kaupp: „Bezüglich revolutionärer Umtriebe!“ Burschenschaften im „Schwarzen Buch“ (1838). Ein Beitrag zur Sozialstruktur und zur Personengeschichte des deutschen Frühliberalismus
E. Schneider: Die Pfingstreise der Linken in die Rheinpfalz im Jahr 1848
H. Ziegler: Von der Revolution zur Reaktion. Anmerkungen zu einem Kapitel pfälzischer Geschichte
M. Vogt: Theodor Heuss und die politische Erfahrung des Hambacher Festes
H. Schröter: Die Gründung der Hambach-Gesellschaft für historische Forschung und politische Bildung
Satzung des Vereins „Hambach-Gesellschaft für historische Forschung und politische Bildung e.V.“ mit dem Sitz in Neustadt/Weinstraße